Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Dichte

Dichte entspricht der Relation der Parameter Masse zu Volumen bei einer Materie. Beim Zerteilen eines Körpers, der aus einem einzigen Material besteht, erhält man unterschiedliche Teile an Formen oder Größe, aber die Masse ‚m’ verhält sich zum Volumen ‚V’ gleich, d.h., bei homogenen Körpern sind Masse und dazugehörendes Körpervolumen proportional zueinander. Die Dichte, P = m/V ist von Form oder Größe eines Körpers nicht beeinflussbar, denn sie ergibt sich aus der Masse der Atome des Elementes oder Stoffes und aus den daraus resultierenden Abständen zueinander. In einem einheitlich durchstrukturierten Material mit Kristallstruktur herrscht überall die gleiche Dichte. Sie ist veränderlich bei Temperaturschwankungen und wie bei kompressiblen Gasen durch Druckveränderungen. So ist unsere Erdatmosphäre ortsabhängig, das heißt, mit steigender Höhe nimmt die Dichte ab. Man unterscheidet in der Technik folgende Dichtbegriffe: Reindichte, Rohdichte, Scherbenrohdichte, Schüttdichte, Potentielle Dichte, Raumdichte und Sinterdichte. Bei Raumeinheitsgrößen unterscheidet man Teilchendichte, Raumladungsdichte, Volumenleistungsdichte oder Volumetrische Energiedichte.