Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Depotgeld

Der Ausdruck Depotgeld wird heute für verschiedenste Formen der Geld-Anlage verwendet. Unter anderem wird sogar die Kaution, die vor Antritt eines Mietverhältnisses gestellt werden muss, als Depotgeld bezeichnet. Eines hat die Kaution einer Wohnung tatsächlich mit Depotgeld zu tun: Ist es doch Geld, das man, wie der Name schon sagt, deponieren, also lagern kann. Und später - bei Auszug aus der Wohnung - erhält man wieder Zugriff darauf. Depotgeld ist jedoch in der Finanz-Branche ein Ausdruck für Guthaben, die langfristig und fest angelegt werden. Das bedeutet, dass Depotgeld (meist) einmalig eingezahlt wird und die Anlage über mehrere Monate, Jahre oder sogar Jahrzehnte nicht mehr verfügbar ist. Dafür wird der Sparer aber besonders belohnt und in seinen Sparbemühungen unterstützt. Erstens kann er bei Depotgeld nicht schnell darauf zugreifen, was gerade bei den Personen einen Vorteil darstellt, die ihr Erspartes gerne auch schnell wieder ausgeben. Und zweitens wird die Anlage von Depotgeld von den Banken großzügig belohnt: nämlich mit Zinsen in einer Höhe, die kaum eine andere Geld-Anlageform erbringen kann. Immerhin kann auch die Bank mit Hilfe von Depotgeld besonders lange spekulieren und das ohne riskante Schwankungen im zur Verfügung stehenden Budget.

Meist handelt es sich beim sogenannten Depotgeld um Aktien- und Fond-Anlagen, bei denen das Geld mehrerer Anleger zusammen verschiedene Wertpapiere finanziert. Aber auch Depotgeld, bei dem ein Anleger von seinem Börsenberater eine bestimmte Anzahl an verschiedenen Fonds und Aktien erwirbt, sind momentan sehr beliebt. Hier handelt es sich um empfohlene Aktienpakete, deren einzelne Aktien verschiedene Sicherheitsstufen haben. Das Geld wird langfristig auf riskantere, aber dafür erträgliche Aktien und auf besonders sichere Anlageformen aufgeteilt. Den Überblick verliert der Anleger leider schnell, daher ist es nötig, bei Depotgeld-Anlagen einen Bankvertreter oder Börsen-Berater zu haben, dem man vertraut. Allgemein darf aber gesagt werden, dass diese Personen sehr wohl auch das Wohl der Kunden im Auge haben, oftmals hängen auch deren persönliche Anlagen und Gewinne von dem Erfolg eines solchen Aktienpaketes ab. Erkundungen über einen Aktien- oder Wertpapier-Block sollten aber eingeholt werden, wenn die Bank offensichtlich Probleme hat und ausschließlich ihre eigene Aktien und Fonds empfehlen möchte.